Sanierungsträger Pro Potsdam

Wettbewerb Langer Stall und Feuerwache

Für die Entwicklung des Areals Langer Stall/Plantage wurde im Sommer 2012 ein städtebauliche-freiraumplanerischer Ideenwettbewerb ausgelobt. Die Diskussionen um die Entwicklung werden seit vielen Jahren kontrovers geführt, wohl auch, weil es sich um einen historisch bedeutsamen Ort und eines der wenigen großen Flächenpotenziale in der Potsdamer Innenstadt handelt.

Bei dem Wettbewerb handelte es sich um ein 2-stufiges Verfahren. Die Ausschreibung erfolgte als nichtoffener städtebaulich-freiraumplanerischer Ideenwettbewerb gemäß den Richtlinien für Planungswettbewerbe (RPW 2008) mit vorgeschaltetem Bewerbungsverfahren. Insgesamt 80 Teams haben sich in der ersten Stufe beworben, wobei 8 der Teams im Vornherein durch den Auslober - die Landeshauptstadt Potsdam vertreten durch den Sanierungsträger Potsdam - gesetzt waren. Für die zweite Stufe des Verfahrens wurden zu den 8 gesetzten Teams weitere 6 Teams durch das Auswahlgremium zugelassen und aufgefordert, ihre Arbeiten einzureichen.

Wettbewerbsaufgabe war es, eine dem historischen Ort entsprechende städtebaulich und freiraumplanerisch hochwertige Gestaltung für die Baugrundstücke des ehemaligen Langen Stalls und der alten Feuerwache zu erlangen.

Die besondere Herausforderung bestand darin, für das Gebäude des Langes Stalls ein tragfähiges und anspruchsvolles gestalterisches Konzept zu entwickeln, welches einerseits der besonderen Typologie des ehemaligen Stalls gerecht wird, andererseits ein abschnittsweise realisierbares Angebot an vermarktbaren standortadäquatem Wohnraum schafft. Darüber hinaus waren Ideen für die Bebauung entlang der Werner-Seelenbinder-Straße und die Neubebauung sowie Freiraumgestaltung im Blockinnenbereich mit der geplanten öffentlichen Durchwegung zu entwickeln.

Im Ergebnis der Preisgerichtssitzung wurden vier Preise vergeben:

» Erster Preis:
Stephan Höhne Gesellschaft von Architekten mbH, Berlin

» Zweiter Preis:
Eckert Negwer Suselbeek Architekten BDA, Berlin

» Dritter Preis:
Potsdamer Architektengemeinschaft Prof. Löffler, Markus Engel, Christopher Kühn
Heidenreich & Springer Architekten, Berlin

Das Wettbewerbsergebnis wird nun Grundlage für die weiteren Planungsschritte und auch für die Veräußerung der städtischen Grundstücke über ein Vergabeverfahren werden. Die Grundstücke sollen an einen oder mehrere Bauherren verkauft werden.


» Abb. oben: Luftbild 2014
(Polo Beteiligungsgesellschaft im Unternehmensverbund ProPotsdam)


» Glockenspiel in der Plantage
(Sanierungsträger Potsdam)

» Siegerentwurf Perspektive Langer Stall
(Stephan Höhne Gesellschaft von Architekten)